Startup Glossar A bis Z

Nicht nur Unternehmensberater haben Ihre eigene Sprache entwickelt, auch das Startup-Ökosystem mag für außenstehende schwer verständlich wirken. „Zeit ist Geld“, dieses Sprichwort von Benjamin Frankin haben sich Gründer zu Herzen genommen, Abkürzungen wie B2B, VC oder MVP schreibt und spricht man gar nicht erst aus. Dieses Glossar schafft bisschen Transparenz. Damit Ihr bei der nächsten Vorbereitung des Pitches vor dem VC eure USP klar definiert habt.

B2B,B2C: Die Bezeichnung B2B oder B2C sind typische Bezeichnungen um die Kunden eines Unternehmens zu betiteln. So steht B2B für Business-to-Business, was bedeutet, dass ein Anderes Unternehmen die Zielgruppe ist. (Beispiel: BMW verkauft Autos an SIXT). Das C steht für Consumer, also der Konsument. Von B2C spricht man also, wenn BMW sein Auto an eine Privatperson verkauft.

Early-Stage: Die Early-Stage (Deutsch: Frühe Phasen) beschreibt eine frühe Phase des Unternehmens, das klassische „Startup“, wenn man so will. In dieser Phase wird ein erstes funktionales Produkt am Markt getestet. [Mehr Informationen im Videokurs-Entrepreneurship]

Geschäftsmodell:  Das Geschäftsmodell (engl: Business Model) erläutert das Fundament auf dem das Unternehmen aufbaut und spezifiziert dabei besonders die Art und Weise, wie Umsätze generiert werden. [Mehr Informationen im Videokurs-Entrepreneurship]

Lean Startup: Lean Startup ist eine Methode, die darauf abzielt Entwicklung nicht unnötig in die Länge zu ziehen und Produkte in sehr frühen Entwicklungsphasen am Markt mit realen Kunden zu testen. 

Minimum Viable Product: Das Minimum viable product (Kurz: MVP) beschreibt einen ersten Prototypen, welcher für Kundenfeedback und einen schnellen Marktstart konzipiert wird. Der MVP ist technisch (meist) nicht Fehlerfrei und beschränkt sich auf wenige Kernaufgaben, des finalen Produktes. Die Methode hängt stark mit der Thematik Lean Startup zusammen. [Mehr Informationen im Videokurs-Entrepreneurship]

Unique Selling Proposition: Die Unique Selling Proposition (kurz: USP) beschreibt die Alleinstellungsmerkmale des Produktes oder Services gegenüber Konkurrenzprodukten.

Pitch: Ein Pitch beschreibt die Vorstellung des eigenen Unternehmens, bzw. des Produktes. Üblich in Form eines Investoren Pitch, hier präsentiert man sein Startup vor privaten oder institutionellen Investoren. Häufig fällt der Begriff Elevator Pitch, damit ist eine sehr kurze Vorstellungen gemeint.

Startup: Synonym für ein Unternehmen, welches neu gegründet wurde (<10 Jahre). Der Fokus liegt häufig auch technischen und innovativen Produkten, welche ein hohes Wachstumspotenzial aufweisen. Im Englischen wird auch oft der Begriff „Venture“ genutzt.

Value Proposition: Die Value Proposition (deutsch: Nutzenversprechen) beschreibt welchen Wert und welchen Nutzen ein Produkt dem Kunden bietet.  [Mehr Informationen im Videokurs-Entrepreneurship]

Venture Capital: Venture Capital (deutsch: Risikokapital, Wagniskapital) beschreibt die Finanzierung eines Startups durch externe Investoren. Dabei wird basierend auf der aktuellen Unternehmensbewertung ein prozentualer Anteil des Startups durch einen Venture Capitalist (kurz: VC) erworben. Dieses Kapital unterstützt das Unternehmen bei Wachstum und somit der Skalierung des Geschäftsmodells.  [Mehr Informationen im Videokurs-Entrepreneurship]

Wird immer weiter ergänzt. 

B2B,B2C: Die Bezeichnung B2B oder B2C sind typische Bezeichnungen um die Kunden eines Unternehmens zu betiteln. So steht B2B für Business-to-Business, was bedeutet, dass ein Anderes Unternehmen die Zielgruppe ist. (Beispiel: BMW verkauft Autos an SIXT). Das C steht für Consumer, also der Konsument. Von B2C spricht man also, wenn BMW sein Auto an eine Privatperson verkauft.

Wird immer weiter Ergänzt.

Early-Stage: Die Early-Stage (Deutsch: Frühe Phasen) beschreibt eine frühe Phase des Unternehmens, das klassische „Startup“, wenn man so will. In dieser Phase wird ein erstes funktionales Produkt am Markt getestet. [Mehr Informationen im Videokurs-Entrepreneurship]

Wird weiterhin ergänzt.

Geschäftsmodell:  Das Geschäftsmodell (engl: Business Model) erläutert das Fundament auf dem das Unternehmen aufbaut und spezifiziert dabei besonders die Art und Weise, wie Umsätze generiert werden. [Mehr Informationen im Videokurs-Entrepreneurship]

Wird weiterhin ergänzt.

Lean Startup: Lean Startup ist eine Methode, die darauf abzielt Entwicklung nicht unnötig in die Länge zu ziehen und Produkte in sehr frühen Entwicklungsphasen am Markt mit realen Kunden zu testen. 

Minimum Viable Product: Das Minimum viable product (Kurz: MVP) beschreibt einen ersten Prototypen, welcher für Kundenfeedback und einen schnellen Marktstart konzipiert wird. Der MVP ist technisch (meist) nicht Fehlerfrei und beschränkt sich auf wenige Kernaufgaben, des finalen Produktes. Die Methode hängt stark mit der Thematik Lean Startup zusammen. [Mehr Informationen im Videokurs-Entrepreneurship]

Pitch: Ein Pitch beschreibt die Vorstellung des eigenen Unternehmens, bzw. des Produktes. Üblich in Form eines Investoren Pitch, hier präsentiert man sein Startup vor privaten oder institutionellen Investoren. Häufig fällt der Begriff Elevator Pitch, damit ist eine sehr kurze Vorstellungen gemeint. [Mehr Informationen im Videokurs-Entrepreneurship]

Startup: Synonym für ein Unternehmen, welches neu gegründet wurde (<10 Jahre). Der Fokus liegt häufig auch technischen und innovativen Produkten, welche ein hohes Wachstumspotenzial aufweisen. Im Englischen wird auch oft der Begriff „Venture“ genutzt.

Value Proposition: Die Value Proposition (deutsch: Nutzenversprechen) beschreibt welchen Wert und welchen Nutzen ein Produkt dem Kunden bietet.  [Mehr Informationen im Videokurs-Entrepreneurship]

Venture Capital: Venture Capital (deutsch: Risikokapital, Wagniskapital) beschreibt die Finanzierung eines Startups durch externe Investoren. Dabei wird basierend auf der aktuellen Unternehmensbewertung ein prozentualer Anteil des Startups durch einen Venture Capitalist (kurz: VC) erworben. Dieses Kapital unterstützt das Unternehmen bei Wachstum und somit der Skalierung des Geschäftsmodells.  [Mehr Informationen im Videokurs-Entrepreneurship]